AGBs
Thomas Glässing

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Thomas Glässing - fine vegan food UG (haftungsbeschränkt) für Catering

§ 1 Geltungsbereich

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend auch AGB) gelten für alle Verträge zwischen uns und dem Kunden über die von uns im Rahmen unseres Catering-Services angebotenen Leistungen.
  2. Sofern es sich bei dem Kunden um einen Unternehmer i.S.v. § 14 BGB handelt, gelten diese AGB auch für alle zukünftigen Lieferungen, Leistungen oder Angebote an den Kunden, selbst wenn sie nicht noch einmal gesondert vereinbart werden.
  3. Abweichende, zusätzliche oder diesen AGB widersprechende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden von uns nicht akzeptiert. Sie werden nicht Vertragsbestandteil. Dies gilt nicht, wenn wir einer Einbeziehung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden ausdrücklich zugestimmt haben.

§ 2 Angebot, Vertragsschluss und Preise

  1. Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich, sofern sie nicht ausdrücklich als verbindlich gekennzeichnet sind oder eine bestimmte Annahmefrist enthalten. Dies gilt insbesondere für unsere Angaben auf unseren Internetseiten, in Newslettern, Werbeanzeigen usw.
  2. Alle in unseren Angeboten aufgeführten Preise sind Einzelpreise in Euro. Sie sind nur gültig im Rahmen des Gesamtangebotes mit der dort ausgewiesenen Mindestanzahl. Die Preise werden, sofern es sich beim Kunden um einen Verbraucher handelt, inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer ausgewiesen. Sofern es sich bei dem Kunden um einen Unternehmer i.S.v. § 14 BGB handelt, wird neben den Preisen die jeweils gültige Mehrwertsteuer ausgewiesen.
  3. Bestellungen oder Aufträge des Kunden können wir innerhalb von 10 Werktagen ausdrücklich oder durch Leistungserbringung annehmen. Ein Vertragsschluss kommt zustande, wenn wir das Angebot des Kunden durch schriftliche Auftragsbestätigung per Post, E-Mail oder Telefax annehmen oder die Leistung tatsächlich erbringen. Sofern wir per E-Mail den Eingang der Kundenbestellung bestätigen, liegt hierin noch keine verbindliche Annahme eines Angebotes, es sei denn wir erklären ausdrücklich neben der Eingangsbestätigung die Annahme des Angebots des Kunden. 
  4. Der Einkauf von Leistungen, die wir außerhalb des Cateringbereiches im Auftrag des Kunden bei Drittfirmen bestellen wie z.B. Künstler, Räumlichkeiten, Technik etc., erfolgt ausschließlich im Namen und auf Rechnung des Kunden. Wir übernehmen keine Haftung für die bereit gestellten Leistungen; dies gilt auch, wenn wir die Abwicklung dieser Beauftragung und das Inkasso übernehmen. 
  5. Unseren Angeboten liegt grundsätzlich eine vereinbarte Mindestanzahl zwecks Kalkulation zugrunde. Hierbei handelt es sich um eine vom Kunden garantierte Mindestzahl. Eine Reduzierung oder Aufstockung ist bis zu 2 Werktage vor Veranstaltungsbeginn möglich. Sofern weniger Gäste an der Veranstaltung teilnehmen als die vom Kunden angegebene Mindestzahl, so wird in jedem Fall die vereinbarte Mindestzahl in Rechnung gestellt. Übersteigt die Anzahl der Gäste die Mindestzahl, behalten wir uns vor, diese Personen nachzuberechnen. Wir behalten uns weiter vor, einzelne, vorübergehend nicht vorhandene Produkte durch mindestens gleichwertige Ware auszutauschen.
  6. Zusätzliche Leistungen aller Art, die vom Kunden gewünscht oder zu vertreten und nicht Gegenstand des eigentlichen Auftrages geworden sind, werden von uns nach unseren zu diesem Zeitpunkt gültigen Listenpreisen, sofern keine Listenpreise bestehen zu marktüblichen Preisen abgerechnet. Als zusätzliche Leistungen gelten insbesondere im Angebot nicht enthaltende Mehrmengen, Kosten für besondere Verpackungen sowie Mehraufwendungen, die auf Verlangen des Kunden ausgeführt werden oder die bedingt sind durch unrichtige Angaben des Kunden oder in dessen Verantwortungsbereich handelnder Dritter, unverschuldete Transportverzögerungen, nicht termin- oder fachgerechte Vorleistungen des Kunden oder sonstiger Dritter, soweit diese nicht unsere Erfüllungsgehilfen sind.
  7. Alle Personal-, Getränke- und Wäscheleistungen sind, sofern nichts anderes vereinbart, geschätzte Leistungen und werden nach effektivem Aufwand berechnet. Getränke werden nach Verbrauch, d.h. nach Anbruchflaschen bzw. angebrochenen Getränkefässern als geltende verbrauchte Flasche/Fass berechnet. Dies gilt nicht, sofern Getränke innerhalb einer vereinbarten Pauschale ausgeschenkt werden. Der in dem Auftrag enthaltene Personalaufwand inkludiert Auf- und Abbauzeiten sowie Lade- und Transportzeiten. Abweichungen von dem im Angebot vorgegebenen Ablauf können höhere Personalkosten verursachen. 

§ 3 Catering, Leistungen, Gefahrübergang

  1. Die vom Kunden bestellten Produkte werden von uns nach den Wünschen des Kunden angefertigt, es sei denn es handelt sich um lagerfähige, vorab verpackte oder abgefüllte Produkte Dritter wie insbesondere Getränke.
  2. Unverträglichkeiten sowie Allergien im Hinblick auf bestimmte Lebensmittel oder Inhaltsstoffe sind uns rechtzeitig bei Auftragserteilung bzw. Angebotsabgabe mitzuteilen.
  3. Wir nehmen grundsätzlich keine Abrechnung mit den einzelnen Gästen des Kunden vor. Wünscht der Kunde Abrechnungen durch unsere Mitarbeiter oder durch von uns zur Verfügung gestelltes Personal, bedarf dies der ausdrücklichen Vereinbarung mit uns. Das Risiko für eine ordnungsgemäße Abrechnung und Forderungseinzug mit/bei den Gästen trägt der Kunde.
  4. Sämtliches von uns zur Verfügung gestelltes Equipment wie z.B. Warmhaltegeräte und -platten, in denen die Speisen geliefert werden, Geschirr und Besteck etc. steht und bleibt in unserem alleinigen Eigentum bzw. Eigentum des von uns beauftragten Unterlieferanten. Die Überlassung erfolgt nur leih- bzw. mietweise. Die für die Überlassung des Equipments vereinbarten Entgelte werden nach Kalendertagen berechnet; Mietbeginn ist, sofern nichts anderes vereinbart, der Tag der Übergabe an den Kunden. Der Kunde hat das Equipment stets schonend und pfleglich zu behandeln. Der Kunde verpflichtet sich, das Equipment ausschließlich bestimmungsgemäß zu gebrauchen und sämtliche empfohlenen Schutzmaßnahmen und Sicherungsvorkehrungen einzuhalten. Zu Bruch gegangenes oder beschädigtes Equipment stellen wir gesondert zum Wiederbeschaffungs- oder Reparaturpreis in Rechnung.
  5. Bei reinen Anlieferkunden erfolgt der Gefahrenübergang bereits mir der Anlieferung bei dem Kunden. 
  6. Im Fall von nicht unerheblichen Verzögerungen des Beginns oder des Fortgangs der von uns zu erbringenden Leistungen, die nicht von uns zu vertreten sind, sind wir berechtigt, einen uns hierdurch entstehenden Mehraufwand auf der Grundlage unserer zu diesem Zeitpunkt gültigen Preise gesondert abzurechnen.

§ 4 Zahlungsbedingungen, Kaution

  1. Wir sind berechtigt, für die Überlassung von Equipment zuvor eine angemessene Kaution zu verlangen. Eine Verzinsung der Kaution erfolgt nicht. Bis zur Bereitstellung der Kaution haben wir ein Zurückbehaltungsrecht dem Kunden gegenüber an dem Equipment. 
  2. Wir sind ebenso berechtigt, ab einer Nettosumme i.H.v. 4.000,- EUR Vorauskasse i.H.v. 50% des vertraglich vereinbarten Entgeltes zu verlangen. Die vorab zu zahlende Summe ist bis spätestens zum angegebenen Zeitpunkt vom Kunden zu leisten. Der vorab gezahlte Betrag wird mir den in unserer Endabrechnung ausgewiesenen Leistungen verrechnet.

§ 5 Pflichten des Kunden

  1. Dem Kunden obliegt es als Veranstalter, die Auflagen und Vorschriften gesetzlicher und behördlicher Art sowie die Verkehrssicherungspflicht einzuhalten. Er ist verantwortlich, dass alle erforderlichen Genehmigungen, Versicherungen, Bewilligungen vorliegen. Ebenso wird er für die Einhaltung des Brandschutzes und der Vorschriften des Arbeitsschutzes für unsere Mitarbeiter, die bei ihm tätig werden, Sorge tragen.
  2. Etwaig erforderliche Konzessionen und Genehmigungen zur Durchführung der betreffenden Veranstaltung, Anmeldungen wie z.B. Gema etc. sowie das ordnungsgemäße Abführen von Abgaben und Gebühren obliegen dem Kunden, sofern nichts Anderweitiges vereinbart worden ist.
  3. Der Kunde wird die erforderlichen Anschlüsse für Wasser und Strom zur Verfügung stellen sowie für die erforderliche Reinigung Sorge tragen. Die Kosten für diese Anschlüsse und den Verbrauch sowie eventuell anfallende Reinigungskosten trägt der Kunde.
  4. Für die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen und -überwachung ist der Kunde verantwortlich. 
  5. Die Gewährleistung der medizinischen Notversorgung nach den gesetzlichen Regelungen während der Veranstaltung obliegt dem Kunden.
  6. Das mitgelieferte Equipment sowie alle weiteren verliehenen Waren hält der Kunde zum vereinbarten Abholungstermin zur Abholung bereit. Kann das verliehene Equipment nicht von uns abgeholt werden, weil der Kunde zum vereinbarten Termin nicht anzutreffen ist, behalten wir uns vor, Arbeitsstunden, Kilometergeld und Tages-Leihgebühren für verliehene Gegenstände in Rechnung zu stellen. Der Kunde trägt von der Übergabe bis zur Rückgabe die Verantwortung für unser Equipment

§ 6 Stornierungen

Bei Stornierungen von Gesamtaufträgen berechnen wir wie folgt:
14 Tage vor dem vereinbarten Liefertermin 0.%
ab 8 Tage vor dem vereinbarten Liefertermin 30%
ab 2 Tage vor dem vereinbarten Liefertermin 60%

Bei Stornierung 1 Tag vor Liefertermin behalten wir uns vor, 100% des Auftragswertes in Rechnung zu stellen. Dem Kunden ist es gestattet nachzuweisen, dass ein Schaden nicht oder nicht in dem Umfang der angesetzten Pauschale entstanden ist.

§ 7 Gewährleistung

  1. Der Kunde hat die Ware nach Anlieferung mit der ihm zumutbaren Gründlichkeit zu prüfen. Reklamationen bzw. erkennbare Mängel bezogen auf Anzahl und Menge sowie Aussehen bestellter Ware können nur sofort nach Anlieferung geltend gemacht werden. Sie sind sofort auf dem Lieferschein zu vermerken. Unterlässt der Kunde die rechtzeitige Anzeige, so gilt die Lieferung als genehmigt. Dies gilt nicht bei Mängel, die auch bei ordnungsgemäßer Prüfung nicht erkennbar gewesen wären. In letzterem Fall sind die Mängel unverzüglich nach Erkennbarkeit schriftlich uns gegenüber geltend zu machen.
  2. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch höhere Gewalt entstehen.
  3. Eine Gewährleistung durch uns ist ausgeschlossen, soweit der Mangel am Erfüllungsort durch vom Kunden zu vertretende Abnutzung, Feuchtigkeit, starke Erwärmung, unsachgemäße Behandlung oder Lagerung sowie weiterer vom Kunden zu vertretener Umstände entstanden ist
  4. Bei mangelhafter oder unvollständiger Lieferung sind wir sofort zu benachrichtigen, damit wir eventuell fehlende, falsch oder Mängel behaftete gelieferte Ware rechtzeitig nachliefern bzw. austauschen können. Wir sind berechtigt, nach unserer Wahl mangelhafte Ware kostenlos nachzubessern oder auszutauschen.
  5. Der Umtausch falsch bestellter Ware ist bei Lebens- und Genußmitteln nicht möglich. 
  6. Der Kunde ist nur nach vorheriger Absprache mit uns berechtigt, Speisen und Getränke mitzubringen. Für vom Kunden mitgebrachte Speisen und Getränke übernehmen wir keine Haftung.

§ 8 Haftung

  1. Sofern nichts anderes vereinbart ist, ist der Kunde selbst für ordnungsgemäße Lagerung der Ware verantwortlich. Eine Haftung für unsachgemäße Lagerung von Ware wird in diesem Fall von uns nicht übernommen. Gleiches gilt, sofern der Kunde die Kühlung oder den Strom zur Kühlung zur Verfügung stellt und diese nicht ununterbrochen in ausreichender Menge gegeben ist. 
  2. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die auf etwaigen Unverträglichkeiten oder Allergien im Hinblick auf bestimmte Lebensmittel oder Inhaltsstoffe beruhen, sofern diese uns nicht rechtzeitig bei Angebotsabgabe bzw. Auftragserteilung bekannt gegeben worden sind.
  3. Werden wir von Dritten in Anspruch genommen auf Grund der Nichterfüllung oder Verletzung von Pflichten, die dem Kunden obliegen, so hat uns der Kunde von diesen Ansprüchen auf erstes Verlangen freizustellen.
  4. Soweit uns gegenüber eine Haftung ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch gegenüber unseren Angestellten, Arbeitnehmern, Mitarbeitern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

§ 9 Datenschutz

Gemäß § 33 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) machen wir darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten des jeweiligen Kunden mittels einer EDV-Anlage gemäß § 33 (BDSG) verarbeitet und gespeichert werden. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nur innerhalb unseres Unternehmens genutzt (siehe Datenschutzbestimmungen).
 Die Speicherung und Verarbeitung der Kundendaten erfolgt unter strikter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes durch uns und von uns beauftragten neutralen Dienstleistern.
Die Kundendaten werden zu Abwicklungs-, Abrechnungs- und Werbezwecken in Form von dem Namen des Kunden, dem Namen seines Unternehmens, seiner Postanschrift oder der seines Unternehmens, seiner Telefonnummer sowie seiner E-Mail-Adresse gespeichert. 
Der Kunde kann der Verwendung seiner Daten für diese Zwecke sowie für Werbezwecke widersprechen. Diesen Widerspruch kann er uns unter Beifügung des Werbemittels mit seiner Anschrift an Thomas Glässing, Fine Vegan Food, Mittagstrasse 19b, 87527 Sonthofen mitteilen. 
 
§ 10 Online-Plattform zur außergerichtlichen Streitschlichtung sowie Hinweis nach § 36 VSBG

Als Online-Unternehmen sind wir verpflichtet, Sie als Verbraucher auf die Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) der Europäischen Kommission hinzuweisen. Diese OS-Plattform ist über folgenden Link erreichbar: https://webgate.ec.europa.eu/odr . Wir nehmen an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle allerdings nicht teil.

§ 11 Sonstiges

  1. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  2. Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch.

Stand 22.12.2017

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Thomas Glässing - fine vegan food UG (haftungsbeschränkt) für Kochkurse und Seminare

§ 1 Geltungsbereich

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle mit uns abgeschlossenen Verträge über von uns durchgeführte Seminare, Lehrgänge und sonstige Veranstaltungen wie Kochkurse (nachfolgend „Veranstaltung“ genannt). Sie sind Bestandteil jeder Veranstaltung, die von uns durchgeführt wird. 

§ 2 Anmeldung und Vertragsschluss

  1. Jeder Interessent kann sich bei uns zu einer Veranstaltung anmelden. Die verbindliche Anmeldung erfolgt auf dem Postweg, per Fax, über unsere Homepage oder per E-Mail. Reservierungen bzw. Buchungen werden nur vorbehaltlich tatsächlicher Verfügbarkeit angenommen. Sofern sich der Kunde über unsere Homepage anmeldet, weisen wir darauf hin, dass die Präsentation unseres Sortiments kein bindendes Angebot darstellt. Erst durch das Anklicken des Buttons "kaufen" nach Eingabe aller notwendigen Angaben gibt der Interessent ein bindendes Angebot ab, dessen Zugang wir mit einer Eingangsbestätigung beantworten. Diese Eingangsbestätigung stellt keine Annahme des Angebots des Kunden dar, sondern soll den Kunden nur darüber informieren, dass seine Bestellung bei uns eingegangen ist. Ein Vertrag mit dem Kunden kommt zustande, wenn wir in Ausführung der Bestellung eine Auftragsbestätigung senden. Der Kunde erhält nach Eingang der Anmeldung eine Auftragsbestätigung und Rechnung zugesandt. Mit der verbindlichen Anmeldung und der Auftragsbestätigung kommt zwischen uns und dem Kunden ein Vertrag über die gesamte Veranstaltung, für die sich der Kunde angemeldet hat, zustande. 
  2. Der Kunde ist berechtigt, uns rechtzeitig, spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn, einen Ersatzteilnehmer zu benennen, auf den der geschlossene Vertrag übergeht. Die Übertragung auf einen Ersatzteilnehmer ist nur gestattet, sofern der gesamte Veranstaltungspreis bereits entrichtet worden ist.
  3. Sofern der Kunde weitere dritte Personen anmeldet, haftet er uns gegenüber für alle vertraglichen Verpflichtungen des Dritten uns gegenüber.
  4. Abweichungen zwischen Angebot und Auftragsbestätigung sind vom Kunden uns unverzüglich zu melden.

§ 3 Unterlagen, Zertifikate, Teilnahmebescheinigungen, Leistungen 

  1. Alle Informationen zum Veranstaltungsort und -ablauf werden dem Kunden rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn mit der Anmeldung bekannt gegeben.
  2. Anreise, Unterbringung und Verpflegung sind – soweit nicht anders vereinbart – nicht im Veranstaltungspreis enthalten und von jedem Kunden selbst zu tragen.
  3. Die auftretenden Referenten sind in der Gestaltung ihres Vortrages frei und tragen die Verantwortung für den Inhalt des Veranstaltungsvortrages.
  4. Sofern Zertifikate oder Teilnahmebescheinigungen ausgestellt werden, wird dies in den Veranstaltungshinweisen bei der Anmeldung bekannt gegeben.

§ 4 Urheberrecht

Zu den Veranstaltungen von uns dem Kunden zur Verfügung gestellte Unterlagen – digital oder in Papierform – sind urheberrechtlich geschützt. Ohne unsere schriftliche Einwilligung ist der Kunde nicht befugt, die Unterlagen, egal in welcher Form, zu vervielfältigen, zu verbreiten oder gewerblich zu nutzen.

§ 5 Gebühren, Ausschlussrecht

  1. Alle Veranstaltungsgebühren verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. 
  2. Die Gebühren für Seminare, Lehrgänge oder sonstige Veranstaltungen sind bis spätestens zu dem bei den jeweiligen Veranstaltungshinweisen zur Anmeldung angegebenen Zahlungszeitpunkt auf das jeweils angegebene Bankkonto zu entrichten. 
  3. Ratenzahlungen sind nur nach vorhergehender Vereinbarung mit uns möglich.
  4. Bei Abbruch einer Veranstaltung durch einen Kunden oder Nichtteilnahme ist die gesamte Veranstaltungsgebühr dennoch fällig. Ein Anspruch auf Rückerstattung einer (Teil-) Gebühr für abgebrochene oder nicht wahrgenommene Veranstaltungen besteht nicht. Satz 1 und Satz 2 gelten nicht, sofern der Kunde spätestens 4 Wochen vor der Veranstaltung die Teilnahme storniert hat.
  5. Erfolgt die Zahlung gem. den vorhergehenden Absätzen nicht pünktlich, sind wir berechtigt, den Kunden bis zur vollständigen Zahlung von der Veranstaltung auszuschließen und etwaige Lehrgangs-/Seminarzertifikate zurückzuhalten, ohne dass die Zahlungspflicht des Kunden entfällt. Etwaige Ansprüche gegen uns sind ausgeschlossen.

§ 6 Preisänderungen

Sofern sich Änderungen des Gesetzgebers oder Modifikationen von Behörden maßgeblich auf die Preisgestaltung auswirken, sind wir berechtigt, die Preise (auch „Gebühren“ genannt) auch nach Vertragsschluss für die entsprechende Veranstaltung angemessen zu erhöhen. In diesem Fall hat der Kunde das Recht, den Vertrag außerordentlich innerhalb von zwei Wochen nach Mitteilung der Preiserhöhung per Brief, Fax oder E-Mail zu kündigen. 

§ 7 Stornierung; Rücktritt 

  1. Jede Stornierung hat schriftlich (Brief oder Fax) oder per E-Mail gegenüber uns zu erfolgen.
  2. Eine kostenlose Stornierung der Anmeldung durch den Kunden ist nur bis zu 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich.
  3. Bei Stornierung einer Anmeldung 2 bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 50% des Veranstaltungspreises berechnet. Bei Stornierung weniger als 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden die gesamten Teilnahmegebühren fällig. 
  4. Bis zum Beginn des Seminars oder Kurses kann der Kunde noch umbuchen; dies gilt allerdings nur, wenn an dem gewünschten Neutermin das angebotene Seminar/Kurs stattfindet und noch Plätze für den Kunden zur Verfügung stehen.
  5. Weitere Rücktritts- und Widerrufsrechte sowie die ordentliche Kündigung des Veranstaltungsvertrages sind, sofern hier nicht ausdrücklich anders geregelt, für den Kunden ausgeschlossen, unabhängig vom Rechtsgrund. Davon ausgenommen ist das Recht zur außerordentlichen Kündigung.

§ 8 Rücktritts-/Änderungsvorbehalt

  1. Wir behalten uns vor, bei geringer Teilnehmerzahl (unter 10 Teilnehmer) bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn die Veranstaltung abzusagen oder zu verschieben. Wir sind verpflichtet, dem Kunden gegenüber die Absage des Kochkurses oder das Verschieben unverzüglich mitzuteilen. Im Falle einer Absage werden bereits entrichtete Gebühren zurückerstattet. Gleiches gilt, sofern der Kunde den Ersatztermin nicht wahrnehmen kann. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
  2. Wir behalten uns die Änderung der zeitlichen und inhaltlichen Abfolge der jeweiligen Veranstaltung sowie die Anpassung der Inhalte vor. Dies gilt insbesondere auch für die Stellung eines Ersatzreferenten bei Ausfall eines angekündigten Referenten. Ein Rückzahlungsanspruch besteht nicht. Kann eine Veranstaltung wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen, von uns nicht zu vertretenden Umständen, nicht durchgeführt werden, werden dem Kunden bereits von ihm entrichtete Teilnahmegebühren selbstverständlich zurückerstattet. Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen. Dies gilt auch für vom Kunden gebuchte Hotelzimmer sowie Flug- oder Bahntickets.
  3. Wir sind ebenso berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, sofern der Kunde zum angegebenen Fälligkeitszeitpunkt die Gebühr für den Kurs/das Seminar nicht oder nicht vollständig entrichtet hat.

§ 9 Kündigung durch den Veranstalter

Wir sind berechtigt, den Vertrag mit dem Kunden bei wesentlichen gesetzlichen und behördlichen Änderungen der Rahmenbedingungen zu kündigen. Ebenso steht uns ein außerordentliches Kündigungsrecht bei wichtigen, vom Kunden zu vertretendem Grund zu. Die Kündigung erfolgt schriftlich (Brief oder Telefax) oder per E-Mail.

§ 10 Online-Veranstaltungen

  1. Der Kunde bei Online-Veranstaltungen ist für die Erfüllung der technischen Voraussetzungen zur Teilnahme selbst verantwortlich. Die Mindestvoraussetzungen werden von uns jeweils mit den weiteren Veranstaltungshinweisen bekannt gegeben. Wir übernehmen hierfür keine Haftung. Ein Rückerstattungsanspruch bei nicht funktionierender Technik des Kunden ist ausgeschlossen. 
  2. Es wird darauf hingewiesen, dass zusätzliche Kosten für die Internetverbindung entstehen können.
  3. Für die Teilnahme an einem Online-Seminar ist eine audio- sowie eine visuelle Verbindung erforderlich. Ist eine der beiden Verbindungen nicht gegeben, ohne dass wir dies zu vertreten haben, erhält der Kunde kein Zertifikat oder Bescheinigung über die Teilnahme, sofern die Vergabe eines Zertifikates oder einer Teilnahmebescheinigung vorgesehen ist. Ebenso besteht kein Rückzahlungsanspruch oder Anspruch auf Schadensersatz.
  4. Der Kunde ist nicht berechtigt, etwaige ihm von uns mitgeteilte Zugangslinks Dritten zu übermitteln oder zur Verfügung zu stellen oder öffentlich verfügbar zu machen. Der Zugang zur Online-Veranstaltung ist i.d.R. personalisiert, so dass wir in der Lage sind, den Verletzer zu ermitteln. Dem Kunden ist es nicht gestattet, personenbezogene Daten anderer Kunden zu gewerblichen Zwecken zu nutzen oder Dritten zugänglich zu machen. 
  5. Verstößt der Kunde schuldhaft gegen Ziff. 4, behalten wir uns etwaige rechtliche Schritte vor. Ferner sind wir bei einem schuldhaften Verstoß gegen Ziff. 4 berechtigt, den Kunden von der Teilnahme an der Online-Veranstaltung auszuschließen und Schadensersatz geltend zu machen. 
  6. Die Inhalte der Online-Veranstaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Dem Kunden ist es nicht gestattet, während der Online-Veranstaltung Screenshots oder Video-Captures anzufertigen.
  7. Wir behalten uns vor, Online-Seminare aufzuzeichnen, um bei der Erstellung eines etwaigen Zertifikates oder sonstigen Teilnahmebescheinigung eine durchgängige Teilnahme nachweisen zu können. Der Kunde stimmt mit der Anmeldung einer Aufzeichnung durch uns ausdrücklich zu.
  8. Online-Veranstaltungen sind bi zu 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn stornierbar.

§ 11 Haftung 

  1. Wir haften unbeschadet der vorhergehenden Regelungen und der nachfolgenden Haftungsbeschränkungen uneingeschränkt für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder unseren Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für alle Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist unsererseits, unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
  2. Wir haften für Schäden aus der Nichteinhaltung etwaiger schriftlich abgegebener Garantien. Die Haftung ist begrenzt auf den Umfang des Vermögensinteresses des Bestellers, das von dem Zweck der Garantie gedeckt und uns bei ihrer Abgabe erkennbar war. Eventuell bestehende Herstellergarantien richten sich nach den vom Hersteller jeweils genannten Garantiebedingungen direkt zwischen Ihnen und dem Hersteller. Daraus resultierende Ansprüche sind gegenüber dem Hersteller geltend zu machen. Wir haften ebenso in den Fällen der Produkthaftung nach dem Produkthaftungsgesetz.
  3. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, wenn wir, unsere leitenden Angestellten oder Erfüllungsgehilfen schuldhaft gegen wesentliche Vertragspflichten (Kardinalpflichten) verstoßen haben. Eine wesentliche Vertragspflicht liegt vor bei einer Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Im Falle der Verletzung von Kardinalpflichten ist unsere Haftung allerdings bei nur leichter Fahrlässigkeit der Höhe nach auf den typischen voraussehbaren Schaden beschränkt.
  4. Bei einfachen fahrlässigen Verletzungen nicht vertragswesentlicher Nebenpflichten haften wir im Übrigen nicht. 
  5. Mit Ausnahme von Personenschäden ist die Haftung der Höhe nach beschränkt auf den vereinbarten Seminarpreis. Wir tragen für den Inhalt der Vorträge und die begleitenden Unterlagen keine Verantwortung oder Haftung. Dies gilt nicht, sofern die Unterlagen durch uns erstellt worden sind und uns grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last gelegt werden kann. Ein mit der Seminarteilnahme verbundener Erfolg ist von uns weder garantiert noch geschuldet.
  6. Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gem. § 823 BGB. 
  7. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch betreffend eine Haftung für unsere gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen.

§ 12 Ausschluss von Kunden

Wir behalten uns vor, Kunden vom Kochkurs auszuschließen, deren Gesundheitszustand eine Einhaltung der Hygienevorschriften gefährdet erscheinen lässt. Hierzu zählen insbesondere Kunden mit offenen Wunden an Händen oder Armen, sowie Kunden mit Fieber und/oder Husten und/oder Schnupfen oder möglicherweise ansteckenden Krankheiten.

§ 13 Datenschutz

Gemäß § 33 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) machen wir darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten des jeweiligen Kunden mittels einer EDV-Anlage gemäß § 33 (BDSG) verarbeitet und gespeichert werden. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nur innerhalb unseres Unternehmens genutzt (siehe Datenschutzbestimmungen).
 Die Speicherung und Verarbeitung der Kundendaten erfolgt unter strikter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes durch uns und von uns beauftragten neutralen Dienstleistern.
Die Kundendaten werden zu Abwicklungs-, Abrechnungs- und Werbezwecken in Form von dem Namen des Kunden, dem Namen seines Unternehmens, seiner Postanschrift oder der seines Unternehmens, seiner Telefonnummer sowie seiner E-Mail-Adresse gespeichert. Mit der Buchung einer Veranstaltung erklärt sich der Kunde damit einverstanden, sollten während der Veranstaltung Foto-, Ton- und Videoaufnahmen aufgezeichnet werden, dass diese für die Medien, unsere Produkte und für Werbemaßnahmen verwendet werden können. 
Der Kunde kann der Verwendung seiner Daten für diese Zwecke sowie für Werbezwecke widersprechen. Diesen Widerspruch kann er uns unter Beifügung des Werbemittels mit seiner Anschrift an Thomas Glässing, Fine Vegan Food, Mittagstrasse 19b, 87527 Sonthofen mitteilen. 

§ 14 Widerrufsrecht für Verbraucher 

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.


WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
 
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Thomas Glässing, Fine Vegan Food) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.
 
Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag nach Maßgabe der vorstehenden Widerrufsbelehrung widerrufen wollen, dann können Sie dieses Formular ausfüllen und an uns zurücksenden. Die Verwendung des Formulars ist aber nicht zwingend. 

 
An
_____________________________________________

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung: 
 
Bestellt am (*) 
Name des/der Verbraucher(s) 
Anschrift des/der Verbraucher(s) 
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) 
Datum

(*) Unzutreffendes streichen.
 
§ 15 Online-Plattform zur außergerichtlichen Streitschlichtung sowie Hinweis nach § 36 VSBG

Als Online-Unternehmen sind wir verpflichtet, Sie als Verbraucher auf die Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) der Europäischen Kommission hinzuweisen. Diese OS-Plattform ist über folgenden Link erreichbar: https://webgate.ec.europa.eu/odr . Wir nehmen an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle allerdings nicht teil.

§ 16 Sonstiges

  1. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  2. Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch.